Gedanken zur Pandemie und Auswirkung

Die Pandemie hat eine große Auswirkung auf unser Leben mit Einschränkungen im Privaten sowie auch im öffentlichen Leben. Und die Politik in Berlin und einzelne Landesregierungen verschärfen und steigern dieses noch größtenteils unsinniger Verordnungen auf diese man einfach nur den Kopf schütteln kann. Mit diesen Verordnungen wie sie derzeit umgesetzt werden wird vielen Einzelhändlern und der Wirtschaft im Mittelstand in einem hohen Maß geschadet. Viele davon sind von Insolvenzen betroffen, aber auch werden hiermit sehr viele Arbeitsplätze vernichtet. Aus meiner Sicht ein verantwortungsloses handeln.
Woran liegt dieses handeln, diese Frage habe ich mir mal gestellt. Das Handeln der Regierung in Berlin und einzelner Bundesländer zeugen einer Perspektivlosigkeit mit Abbild einer Struktur wie Diktatur und Anarchie. Eben streng nach Betriebsanleitung gestützt von dem Rat von Beratern. Mit diesen Verordnungen kann man diese Pandemie nicht bekämpfen!
Tatsache ist nun mal dieses Virus wird uns noch Jahre ein ständiger Begleiter sein wie eine Grippe auch. Was man dagegen tun kann ist neue Wege gehen und damit Leben. Und vor allen Dingen für die Rahmenbedingungen sorgen was ich seitens der Regierung nicht erkennen kann. Einfach die eingefahrenen Gleise verlassen und neue Wege gehen. Ursachen für Ansteckungen gibt es viele die von der Regierung nicht behandelt und mit einbezogen werden und zum täglichen Leben dazugehören. Gefahren lauern in Mehrfamilienhäusern wie Treppenaufgänge, Geländer, Briefkästen, Aufzüge, Dachboden, Trockenräume und Waschräume. Dagegen hilft nur eines, Maske außerhalb der Wohnung tragen und Reinlichkeit (Hände waschen). Auch Corona-Tests die man jetzt ohnehin im Handel zu kaufen bekommt. Wenn im Handel zeitweise keine Tests verfügbar sind so bekommt man diese hier!
Eine gute Möglichkeit wäre, die Geschäfte wieder zu öffnen mit Einhaltung der Sicherheitsregeln, die in meiner Heimatstadt Pirmasens nach unseren Recherchen und Einkauf vor Ort mit Sicherheit gegeben sind. Somit schadet man nicht dem Einzelhandel und auch nicht der Wirtschaft und dem allgemeinen Wohlbefinden der Menschen. Denn Einkaufen vor Ort tut gut und schadet keinem. Wir können uns glücklich schätzen einen OB zu haben, der denke ich auch in dieser Hinsicht dieses Umsetzen würde. In seiner Amtszeit hat er schon viel bewegt zum Vorteil unserer Stadt, aber durch die Landesregierung behindert wird. Genau dies vermissen die Menschen, das Persönliche Erlebnis!

Zum Thema und zur Aussage eines Ministers „Wir müssen eine Brücke bauen um Corona zu bekämpfen“ meinte der Baumeister sicherlich „Eine Brücke zur Kanzlerschaft“. Nun ein seltener Slogan, aber auch wohl nicht der beste. Nachtausgangsverbot???, die Ansteckung im öffentlichen Bereich ist die geringste. Geschäfte schließen???, erwiesener maßen auch gering. Neues Gesetz Testen, hier hat die Regierung wieder geschlafen. Kürzlich hatte ich 10 Tage in einem großen Betrieb in Pirmasens zu tun und jeder Mitarbeiter und Besucher wird mit einem Corona-Test geprüft. Nach Auskunft wird bei mehreren Firmen geprüft. Genau das sind Rahmenbedingungen meine Damen und Herren, aber die Regierung kriegt das nicht auf die Leiste.
„Gedanken zur Pandemie und Auswirkung“ weiterlesen