Funktionsupdate für Windows 10, auf Version 1909 – Fehler 0x80d02002

Was bedeutet der Fehlercode 0x80d02002 in Windows 10 ?

Antwort: Der Fehlercode 0x80d02002 tritt bei Windows 10 meistens nach einer Installation oder während der Installation eines Updates auf. Hierfür gibt es mehrere Gründe wie zum beispiel, Virenscanner, einstellungen Stromsparmodus, Bildschirmschoner, Firewall einstellungen usw..

Damit Sie im Falle einer nicht mehr lauffähigen Windows-Installation diese neu vornehmen können, empfehlen wir das System vorher zu sichern bzw. sich eine Windows-DVD zu brennen. Laden Sie sich von Microsoft nachfolgend dieses Programm herunter und führen Sie es aus mit (Rechtsklick > als Administrator ausführen): Zum Download

Vorbereitung zum Funktionsupdate
Achten Sie darauf das in den einstellungen Ihres Virenscanners der Echtzeitschutz ausgeschaltet ist und automatische Virenupdates für die Zeit der Installation ausgeschaltet ist.
Achten Sie darauf das die Firewall auf mittlere Sicherheit eingestellt ist (empfohlen).
Achten Sie darauf das Ihr PC für die Zeit von circa 4 bis 8 Stunden im Stromsparmodus nicht ausgeschaltet wird. Bei bedarf in den PC-Einstellungen einstellen. Die Installation des Funktionsupdates benötigt je nach Leistung Ihres PC`s diese Zeit.
Wenn Sie einen Bildschirmschoner (Screensaver) laufen haben, so schalten Sie diesen ab. Sinnvoll wäre auch, wenn Sie in der Zeit dieses Updates Ihren PC nicht zum Arbeiten nutzen würden zumal es durch manche Anwendungen auch zu Konflikten kommen könnte. Wählen Sie hierzu einen Zeitraum wo Sie Ihren PC nicht nutzen. Während der Installation wird mehrmals automatisch der PC heruntergefahren und neu gestartet ohne Ihr zutun.
Nach der Installation können Sie wieder die vorherigen Werte wieder einstellen und aktivieren wenn Sie einstellungen ändern mussten.

Hinweis: Wir haben die Installation dieses Updates neueste Version 1909 Win 10 am 12.03.2020 unter den beschriebenen bedingungen auf zwei PC`s erfolgreich ausgeführt. Dieses Update beinhaltet auch schon das neueste Sicherheitsupdate. Wenn Sie das Fehlgeschlagene Update am Vortag gemacht haben, so müssen Sie auch alle nachstehenden Befehle in die Konsolenanwendung (cmd) eingeben.

Nachstehend zwei alternativen zum Aufruf der Konsolenanwendung (cmd.exe)
Klicken Sie auf den Explorer in der Task-Leiste. Es folgt ein klick auf Windows 10 (C:) auf der Linken Seite des Explorers.
Bei den aufgelisteten Ordner auf der Rechten Seite des Explorers öffnen Sie den Ordner Windows und suchen Sie nach dem Ordner System32.
Öffnen Sie den Ordner System32 und suchen Sie nach der Anwendung cmd.exe. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Anwendung cmd.exe und wählen Sie den Eintrag Senden an> Desktop (Verknüpfung erstellen). Nun haben Sie eine Verknüpfung auf dem Desktop mit der Sie die Konsolenanwendung (cmd.exe) wann immer Sie diese benötigen starten können.
Klicken Sie diese mit der rechten Maustaste an und wählen Sie im Kontextmenü den Punkt Als Administrator ausführen aus.

Alternativ können Sie aber auch die Konsolenanwendung (cmd) starten wie nachstehend beschrieben, wenn Sie keine Verknüpfung auf dem Desktop wünschen
Geben Sie in das Suchfeld unten links auf Ihrem Desktop cmd ein und bestätigen Sie die Eingabe mit der Enter-Taste.
In der Liste der angezeigten Ergebnisse wird nun die Eingabeaufforderung (cmd) aufgelistet. Klicken Sie diese mit der Rechten Maustaste an und wählen Sie im Kontextmenü den Menüpunkt Als Administrator ausführen aus.

Befehle in die Konsolenanwendung (cmd) eingeben.
Geben Sie nun in die Konsolenanwendung (cmd) die nachfolgenden Befehle nacheinander einzeln ein um diese zu stoppen und bestätigen Sie diese jeweils für den einzeln eingegebenen Befehl mit der Enter-Taste: net stop wuauserv , net stop cryptSvc , net stop bits und net stop msiserver.
Nachdem die Dienste beendet wurden, müssen Sie zwei weitere Befehle eingeben und bestätigen, hierzu gehen Sie genau so vor wie bei den vorherigen eingaben.

ren C:\Windows\SoftwareDistribution SoftwareDistribution.old 

ren C:\Windows\System32\catroot2 catroot2.old
Nachdem dieser Vorgang beendet wurde, können Sie die davor beendeten Dienste erneut starten. Hierfür müssen Sie wieder nachfolgende Befehle eingeben und jeweils mit der Enter-Taste bestätigen: net start wuauserv , net start cryptSvc , net start bits und net start msiserver.
Nachdem Sie Ihren PC neugestartet haben, können Sie erneut versuchen, das Update herunterzuladen.

Diese Vorgehensweise können Sie auf alle Win 10 Versionen auf die neue Version 1909 anwenden und künftige.

Ich wünsche Ihnen viel Spass damit und Teilen ist erwünscht.

 

Hybrid-PC hat Windows 10

Tablet Surface Pro 4

Gut drei jahre ist es her, dass Microsoft mit seinem Surface eine eigene Tablet-Reihe auf den Markt brachte. Ausgestattet mit einem optional erhältlichen „Type-Cover“, das als Tastatur und Abdeckung zugleich dient, verstehen sich aktuelle Surface-Modelle als Hybriden zwischen Tablet und Notebook. Aktueller Neuzugang ist das Surface Pro 4.

Je nach Ausstattungsvariante ist es derzeit für rund 1 000 Euro (Intel Core m3, 4-GB Arbeitsspeicher, 128 GB Speicher) bis 1 800 Euro (Intel Core i7, 8 GB Arbeitsspeicher, 256 GB Speicher) ohne Type-Cover erhältlich. Unabhängig von den sonstigen Spezifikationen ist die Festplatte stets eine hochwertige SSD, die für eine flüssige Performance beim Arbeiten, Surfen, Videoschauen und Spielen sorgt.

Absolutes Highlight ist aber der Eingabestift, der sich nun auch mittels einer Magnethalterung am Gehäuse befestigen lässt. In Kombination mit dem Edge-Browser kann man sich damit etwa Notizen direkt auf Webseiten und Dokumente machen. Eine Funktion, auf die man schon nach kurzer Zeit nicht mehr verzichten will. Das Display ist wie bei den Vorgängern im 3:2-Format gehalten. Die Ränder sind dünner geworden und vergrößern die Display-Diagonale so auf 12,3 Zoll.

Die Auflösung liegt bei 2 736×1 824 Pixel (Surface Pro 3: 2 160×1 440 Pixel) mit einer Pixeldichte von 267 dpi (Pro 3: 216 dpi). Das gestochen scharfe, helle Bild zeigt kräftige Farben und lässt ebenso wie die Verarbeitung keine Wünsche offen. Das gilt für das rund 120 Euro teure Type-Cover leider nicht ganz. Obwohl es überarbeitet wurde, nun deutlich stabiler wirkt und weiter auseinanderliegende Tasten bietet, klappert es bei festem Anschlag noch immer deutlich. Dennoch kann man in Verbindung mit dem 40 Prozent größeren Trackpad, dass bis zu fünf Finger gleichzeitig erkennt, hervorragend damit arbeiten.

Fazit: Das Surface Pro-4 macht das Versprechen wahr, Tablet und mobilen PC in einem Gerät zu bieten. Selbst als alleiniges Arbeitsgerät macht es eine gute Figur. Auch der Spaß kommt mit hervorragenden Multimediaeigenschaften nicht zu kurz. Sehr zu Empfehlen

War dieser Beitrag hilfreich für dich? sun_red